Fit in die THS Saison – Januar, Februar, März 2021

30. März 2021

Fit in die THS Saison – Januar, Februar, März 2021

Es ist Jahreswechsel 2020/2021, wir haben viele gute Vorsätze, dürfen jedoch gleichzeitig unserem Hobby nicht nachgehen. So in etwas lässt sich die Zwickmühle beschreiben, mit der sich viele PHVlerinnen und PHVler um das letzte Sylvesterfest herum konfrontiert sahen.

Auf genau diese Situation traf eine tolle Idee von Martin Schlockermann, Obmann für Turnierhundsport des DVG: Er hatte sich eine Challenge überlegt, an der alle Teams unabhängig voneinander und trotz der Corona-Bestimmungen teilnehmen konnten. Ziel war es, möglichst viele Kilometer gemeinsam mit dem Hund für den eigenen Landesverband zu sammeln. Dies konnte laufend, am Fahrrad oder auch am Dogscooter passieren. Die Idee stieß bei vielen unserer Sportler*innen auf offene Ohren, weshalb wir uns entschieden, mitzumachen. Für die Wettbewerbsmenschen unter den Hundesportler*innen gab es zusätzlich verschiedene Streckenlängen, die auf Zeit (so schnell wie möglich) bewältigt werden mussten.

Nach einem Tag merkten wir, dass wir zuerst eine neue WhatsApp-Gruppe zu diesem Zweck gründen sollten, damit wir nicht alles anderen Mitgliedern, die nicht an der Challenge teilnahmen, völlig auf den Geist gingen. Nachdem wir auch das erledigt hatten entstand tatsächlich trotz der Distanz, die wir zueinander halten mussten, ein starkes Gemeinschaftsgefühl: Wir feuerten einander an und pushten uns gegenseitig, indem wir z. B. wachsende Streckenlängen oder immer niedrigere Durchschnittszeiten feierten. Irena hatte sich schnell dazu bereit erklärt, die Organisation und Weiterleitung der gesammelten Daten an Martin zu übernehmen. Zudem dachte sie sich laufend neue individuelle Wochenziele für die Teilnehmenden aus. So kam es, dass wir eigentlich viel weniger einsam als gemeinsam unsere Fitness für die bevorstehende (THS)-Saison aufbauten. Und trotzdem wir dann letztendlich nur eine kleine Truppe von aktiven Läufer*innen waren, schafften wir es, den PHV Kiel auf Platz 7 in der Gesamtwertung der 20 Top-Vereine zu bringen.

Als sich der Januar dem Ende zu neigte, befürchteten wir schon, dass es nicht mehr weiterging. Aber auch hier ließ Martin uns nicht hängen, sondern dachte sich neue Disziplinen ob des plötzlichen Wintereinbruchs über Deutschland aus: Nun durfte man auch wandernd oder auf Skiern Kilometer für den Landesverband sammeln. Auch bei uns in Norddeutschland gab es plötzlich Schnee, der das Laufen bei teilweise wunderschöner Märchenwinterwald-Kulisse noch spannender gestaltete. Und was soll man sagen: Wir konnten unsere Kilometerleistung gegenüber dem Januar im Februar nochmal steigern und landeten am Ende des Februars wieder auf einem tollen 8. Platz in der Liste der Top-Vereine.

Auch im März ging die Challenge weiter. Wir sammelten jetzt fleißig Punkte für alle Strecken ab drei Kilometern, die wir mit dem Hund gemeinsam zurücklegten. Irena hatte dadurch viel zu tun und wir landeten mit unserer kleinen Truppe des PHVs auf dem 10. Platz der 20 Top-Vereine.

Ein großer Dank gilt Martin Schlockermann für die Idee und die sicher stundenlange Auswertung der Datenmassen aus ganz Deutschland. Ein weiterer großer Dank gilt Irena, die uns jede Woche aufs Neue motivierte, unsere alten Ziele zu übertreffen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X