Bundessiegerprüfung THS 2022 in Niederzier

9. August 2022

Moin! von der Bundessiegerprüfung Turnierhundsport 2022 aus Niederzier

Am 23./24.Juli 2022 war es endlich so weit, die DVG-Bundessiegerprüfung Turnierhundsport fand statt. Um es vorweg zu verraten, den Siegesjubel „MOIN.“ unseres Landesverbandes kennt spätestens seit diesem Jahr jeder THS’ler, der dort war.

Der PHV-Kiel nahm mit so vielen Teams wie selten zuvor teil.

Einen Startplatz hatten sechs Vierkämpfer, zwei Sprint-Vierkämpfer und unsere zwei CSC-Mannschaften erhalten. Außerdem waren wieder einige liebe Supporter mitgereist, so dass das „kleine“ Schleswig-Holstein-Camp auf dem Campingplatz in diesem Jahr definitiv nicht zu übersehen war.

Am Freitag reisten alle Sportler zeitig in das für uns sehr südliche NRW. Bei über 30 Grad und kaum Wind empfingen wir unsere Startunterlagen und schauten uns mit den Geländeläufern schonmal die Strecke für den kommenden Tag an, bevor wir den Abend mit einer Nudelparty in unserem Camp ausklingen ließen. Die Motivation war hoch, alle freuten sich, endlich wieder auf einer BSP zu sein. In der Vorbereitung auf die bevorstehenden Wettkämpfe wurde jedem Starter ein persönlicher Supporter für die einzelnen Disziplin zugeteilt, THS ist schließlich ein Teamsport. Außerdem wurde neben der SH-Flagge feierlich die nagelneue PHV-Kiel-Fahne an unserem Pavillon gehisst.

Die Vierkämpfe

Die Unterordnungen der Vierkämpfer waren durchwachsen.

Manch ein Hund hatte mit der Ablenkung und der Wärme leider mehr zu schaffen als befürchtet, was an den Punktzahlen der Unterordnung zu sehen war. Allerdings gab es auch durchaus erfreuliche Ergebnisse. Rebecca mit Katla erkämpften sich 59 Punkte und auch Manu mit Bendix freute sich nach einer schönen Vorführung über 58 Punkte. Die Laufdisziplinen liefen bei allen Nordlichtern sehr souverän. Manch ein Sportler stellte noch neue Bestzeiten auf oder freute sich einfach über die sichtbaren Trainingserfolge der letzten Monate. 

Auch unsere beiden Trainerinnen Rebecca und Sarah gaben in ihrer Rolle alles! So wurden alle von Sarah durch ein Warm-Up-Programm gezwungen und erhielten auf dem Weg zum Start nochmal einen mental stärkenden Spruch von Rebecca.

Wir gratulieren unserer Bundessiegerin Manuela Vosgerau mit Bendix zum Sieg im Vierkampf 3 in der AK weiblich ab 50 mit 274 Gesamtpunkten. Ebenfalls auf das Treppchen gelaufen ist Rebecca Ratz mit Katla, Herzlichen Glückwunsch zu Platz 2 in der AK weiblich ab 35 mit 276 Gesamtpunkten.

Alle übrigen Ergebnisse des VK3:

AK weiblich ab 19

  • 7. Platz: Susan Krone mit Zazou, 264 Gesamtpunkte
  • 31. Platz: Samantha Mai mit Wanda, 242 Gesamtpunkte

AK weiblich ab 35

  • 6. Platz: Sarah Stockleben mit Mila, 271 Gesamtpunkte

AK männlich ab 50

  • 6. Platz: Jens Peters mit Abby, 256 Gesamtpunkte

Die Sprint-Vierkämpfe

Am Samstag gingen Frank mit Monty und Manuela mit Archie in die Laufdisziplinen, am Sonntagmorgen folgte dann der 1000m-Lauf in Form eines Jagdstarts. Ergo: wer zuerst am Horizont der Geländelaufstrecke erscheint und von dem Jubel seiner Fans über die Ziellinie getragen wird, hat gewonnen. Die Laufdisziplinen liefen bei beiden Teams sehr gut, so dass Frank mit Monty als Erstplatzierter in seiner Altersklasse auf die Strecke ging. Manuela mit Archie hatte sich ebenfalls Platz 1 in den Laufdisziplinen erarbeitet. Sonntagmorgen absolvierte Frank mit Monty die 1000m-Strecke in 03:19min und holte sich den Sieg und damit den Bundessiegertitel (277 Punkte). Manuela mit Archie lief über 1000m eine Zeit von 04:33 min und wurde von der Läuferin hinter ihr überholt, somit gratulieren wir zum Vizebundessiegertitel (267 Punkte).

CSC

Der Combination-Speed-Cup ist wohl der stimmungs- und emotionsgeladenste Part einer überregionalen Veranstaltung. Der Landesverband Schleswig-Holstein konnte das Jugendteam „very good very nice“ und das Erwachsenenteam „MOIN.“ an den Start schicken. Beide Teams bestanden aus PHVlern. Die Vorläufe fanden am Samstagnachmittag statt. Die Jugendmannschaft „very good very nice“ (Laya Stockleben mit Sansa, Malia Zitzke mit Filou, Noam Stockleben mit Archie) führte in beiden Läufen sehr souverän und lag zeitlich gegen die Konkurrenz aus Hamburg vorne. Der Entscheidungslauf der Jugend fand aber am Sonntag statt, wobei unsere Mannschaft dann leider etwas vom Pech verfolgt war. Am Ende stand unser Jugendteam auf dem 2. Platz und wurde damit Vizebundesjugendsieger im CSC.

Das Team „Moin.“ (Susan Krone mit Zazou, Sebastian Stockleben mit Mila, Jens Peters mit Abby) war zwar hochmotiviert und in ihren Teamshirts hübsch gekleidet, aber die 3 kleinen Fehlerpunkte in den Vorläufen konnten sie dadurch nicht abwenden. Somit reichte es leider nicht für den Einzug in die Finalläufe am Sonntag aber doch noch für einen soliden 14. Platz (von 24). Aber die Motivation für das kommende Jahr ist ungebrochen.

4x 400m-Staffel

Die Staffelläufe am Sonntagnachmittag - der letze Wettbewerb vor der Siegerehrung und somit ein absolutes Highlight.

Unsere Jugendstaffel kämpfte auf jedem Meter, sogar die Hunde, die im Training nicht immer nach vorne gingen, zogen ihre zweibeinigen Partner.

Es reichte in einer tollen Zeit von 04:32 min zum Vizebundessiegertitel!

Herzlichen Glückwunsch: 

Jale Scheffs mit Butsch, Noam Stockleben mit Archie, Malia Zitzke mit Filou, Laya Stockleben mit Sansa

Auch hier fand wieder ein spannendes Nordlichtduell gegen den LV Hamburg statt. Im nächsten Jahr hoffen wir stark auf Nachahmer aus den anderen Landesverbänden!

Die Staffel der Erwachsenen konnte ihren Start kaum abwarten, schließlich träumten manche Läufer schon seit Monaten von dieser Chance. In einer Zeit von 03:19min lief die Staffel aus Schleswig-Holstein auf Platz 3.

Herzlichen Glückwunsch:

Andrea Schwarck mit Eywa, Rebecca Ratz mit Katla, Jens Peters mit Abby, Thorsten Stein mit Hope

-> Ein geniales Video von der Erwachsenen-Staffel des Teams ist bei YouTube und ganz unten hier auf der Seite zu finden.

(Name: THS BSP Niederzier 2022, 4x400m Staffel, LV Schleswig-Holstein)

Am Sonntagabend lies der Großteil der Mannschaft die Bundessiegerprüfung noch einmal Revue passieren, schließlich hatten wir 10 Treppchenplätze und 5 (Vize-)Bundessigertitel für den Landesverband Schleswig-Holstein zu feiern. Die Rückfahrt in das nördlichste Bundesland traten wir dann erst am Montagvormittag an.

Es war ein großartiges Event nach einer so langen Corona-bedingten Pause! Vielen Dank an den Ausrichter und alle anderen Menschen, die dazu beigetragen haben. Wir freuen uns bereits jetzt auf kommendes Jahr. Außerdem geht ein lieber Dank an unsere Mannschaftsführerin Edeltraut, die uns das ganze Wochenende mit Rat und Tat zur Seite stand und unterstützte, wo sie konnte.

Auch Irena darf bei der Danksagung nicht unerwähnt bleiben! Sie organisierte lange Zeit unser Lauftraining am Samstagvormittag, stellte Trainingspläne zusammen und gab Sarah ein Aufwärmprogramm für die Starter mit. Nun sorgen Frank und Jens dankenswerterweise dafür, dass wir weiterhin so fit bleiben, bzw. noch fitter werden und nächstes Jahr wieder angreifen können.

X