THS-Turnier beim GHV Lübeck-Moisling

23. Juli 2021

THS-Turnier beim GHV Lübeck-Moisling

Samstag, der 17.07.2021

Am vergangenen Wochenende ging es für neun Mensch-Hund-Teams am frühen Samstagmorgen in die Hansestadt Lübeck. Ziel war der dortige Hundeverein, GHV Lübeck-Moisling, wo das erste Turnier im Landesverband Schleswig-Holstein im Turnierhundsport in dieser Saison ausgerichtet wurde. Der PHV-Kiel hatte eine Geländeläuferin, eine Dreikämpferin, sieben Vierkämpfer*innen und drei Shorty-Mannschaften gemeldet. Begleitet wurden wir (mal wieder) von sommerlichen Temperaturen mit strahlendem Sonnenschein, so dass wir alle glücklich waren, als die „Wagen-Burg“ aus Autos, Pavillon und Alu-Netz gebaut war und angenehmen Schatten für den Tag versprach.

Der Turniertag startete nach der Begrüßung mit den Geländeläufen. Manu ging mit ihrem Archie auf die 2000m Strecke und lief ihre neue persönliche Bestzeit von 8:17 min. Unsere Unterordnungen standen ebenfalls sehr solide dar. Von VK1 bis VK3 konnten wir vorzügliche und sehr gute Punktzahlen verzeichnen. Die Läufe hatten wir herbeigesehnt: Endlich unter Turnieratmosphäre zeigen, was in den vergangenen Monaten hart trainiert wurde. Fast alle Hürdenläufe blieben bei den Vierkämpfern fehlerfrei. Es war eindeutig zu sehen und als Starter*in auch zu spüren, dass sich unser Trainingskonzept auszahlt. Besonders Frank fiel durch Schnelligkeit und Slalomtechnik ins Auge und bekam nach seinen Läufen den Spitznamen „Frank aka Rakete“. Die Hindernisbahn bereitete im Vorfeld bei manchen Hundeführer*innen einige Sorgen, aber auch in dieser Disziplin zeigten alle Hunde, dass sie souverän arbeiten können und mehr als kleine Fehler musste niemand verbuchen.

Im Vierkampf 1 erreichten Susan und Zazou (57 Pkt./265 Gesamtpunkte) eine Qualifikation für den Vierkampf 2 und den Sieg in ihrer Altersklasse. Frank und Monty (49 Pkt./249 Gesamtpunkte) verpassten die Qualifikation für den Vierkampf 2 um nur einen einzigen Gesamtpunkt, aber sie zeigten eine wahnsinnige Schnelligkeit in den Läufen. Im Vierkampf 2 erreichten Jens und Abby (51 Pkt./260 Gesamtpunkte) ebenfalls den Sieg in ihrer Altersklasse und sicherten sich die zweite Quali für den Aufstieg in den Vierkampf 3! Rebecca und Katla (58 Pkt./270 Gesamtpunkte) landeten mit großem Abstand auf Platz 1 in ihrer Altersklasse und wurden auch mit einer Quali für den Vierkampf 3 belohnt. Im Vierkampf 3 konnten Manu und Bendix (57 Pkt./265 Gesamtpunkte) sowie Sarah und Mila (57 Pkt./ 270 Gesamtpunkte) schöne hohe Gesamtpunktzahlen erlaufen und holten jeweils den Sieg in ihrer Altersklasse. Tina und Laika mussten nach dem Hürdenlauf leider verletzungsbedingt aufhören – blieben uns aber als moralische Unterstützung den Turniertag über erhalten.

Als jüngste PHV-Starterin ging Laya mit ihrer weißen Schäferhündin Sansa im Dreikampf 2 ins Turnier. Die beiden zeigten in der Turnierstimmung tolle Läufe und bewiesen damit, dass wir alle zukünftig noch einiges von den beiden sehen und hören werden! Zumal sie sich die erste Quali für den Aufstieg in den Dreikampf 3 sicherten.

Anschließend folgte der Shorty – Zwei Bahnen – Zwei Menschen – Zwei Hunde – ein kleiner Staffellauf. So einfach erklärt, so spektakulär beim Zuschauen. Drei Mannschaften hatten sich in unseren Reihen gebildet und rannten gegen 17 andere Mannschaften um den Sieg. Leider hatte sich der Fehlerteufel an den Geräten eingeschlichen, sodass die „Running Men“ (Jens & Abby / Frank & Monty) und „Weiß und Wild“ (Laya & Sansa / Rebecca & Mila) auf Plätzen im Mittelfeld landeten. Fehlerfreie und wahnsinnig schnelle Läufe zeigten die „flying Hummeln“ (Rebecca & Katla / Manu & Archie) und erkämpften sich einen verdienten 2. Platz!

Bei der Siegerehrung jubelten wir dann noch über den Sieg in der Mannschaftswertung.

Unsere Mannschaft aus Rebecca (VK), Sarah (VK), Laya (DK) und Manu (GL) hatte mit ihren jeweils hohen Einzelergebnissen wirklich weit vorgelegt.

Dieser Turniertag bot uns THS'ler*innen wieder ein Stück Normalität nach den vergangenen anderthalb Jahren coronabedingter Hundesport-Pause. Vielen Dank an den ausrichtenden Verein für die Organisation und die Durchführung dieses tollen Tages. Abgeschlossen haben wir diesen mit einem spontanen Vereinsausflug auf dem Heimweg zur goldenen Möwe, wobei ein Masken-Selfie natürlich nicht fehlen durfte. Wir blicken zuversichtlich und mit viel Vorfreude auf die nächsten Turniere!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X